OCEANS ATE ALASKA

Der Name impliziert Metalcore, doch die folgende Bestätigung ist weitaus mehr, als eine weitere Core-Combo aus dem Vereinigten Königreich: OCEANS ATE ALASKA.
Neben den für Metalcore typischen Breakdowns packen die Insulaner nämlich jede Menge progressive und Djent-Elemente in ihre Musik, so dass manch einer geneigt ist, das Ganze gar als Mathcore zu betiteln. Doch auch das trifft den Nagel nicht perfekt auf den Kopf. Fakt ist jedoch, dass mit OCEANS ATE ALASKA eine aufstrebende Band nach Dinkelsbühl kommt, von der man in Zukunft noch einiges erwarten kann. Wer auf kontrollierten Krach mit progressiven Elementen abfährt, sollte sich diese Engländer beim SUMMER BREEZE nicht entgehen lassen!
 

Home