Rückblick 2000

Rückblick 2000 Donnerstag, 24.08.2000
CREMATORY, SACRED STEEL, FLESHCRAWL, BLACKEND, SUIDAKRA

Freitag, 25.08.2000
"ONKEL TOM" ANGELRIPPER, WEISSGLUT, VADER, NIGHT IN GALES, UNDERTOW, MY DEEPEST INNER, LACRIMAS PROFUNDERE, DIES ATER, BLACK ABYSS, LE CRI DU MORT, DARK BREED, FASTER BUT SLOWER, KICKDOWN, IMMORTAL RITES, COLDSPELL

Samstag, 26.08.2000
SUBWAY TO SALLY, FARMER BOYS, BRAINSTORM, APOPHIS, FLOWING TEARS, ISEGRIM, DARK AT DAWN, CRYPTIC CARNAGE, MR.VADER, DRY ROT, BEHIND THE SCENERY, E 605, M.E.L.T., SUDDEN DEATH, TWELVE AFTER ELF, DEADSPAWN
Crematory
Das SUMMER BREEZE fand dieses Jahr zum ersten Mal ganze drei Tage lang, mit insgesamt 36 Bands statt. Schon der Donnerstag bot ein klasse Programm: Nebem den melodischen Black / Dark Metallern SUIDAKRA, nachfolgenden Thrashern BLACKEND und der Wahnsinnsvorstellung der Schwedentod-Vertreter FLESHCRAWL sowie der Power Metal- Schwabenkönige SACRED STEEL, spielten "unsre" Gothic Metaller CREMATORY ein überragendes knapp einstündiges Set, mit zwar nur drei neuen Tracks, ansonsten aber sämtlichen Hits und einer perfekten Lightshow in ebenso genialem Sound.

Der zweite Tag begann mit den Bands COLDSPELL, IMMORTAL RITES, KICKDOWN, FASTER BUT SLOWER und DARK BREED. Hier waren durchweg gute bis phantastische Gigs zu sehen.Als Highlights bis zum frühen Abend müssen LE CRI DU MORT, BLACK ABYSS, DIES ATER und LACRIMAS PROFUNDERE genannt werden.

"Onkel Tom" Angelripper
Es folgten die beiden Neo-Thrash-Formationen MY DEEPEST INNER und UNDERTOW, sowie NIGHT IN GALES mit ihrem melodischen Death. Bis dahin schon gut unterhalten, wurde mit dem langsamen Untergehen der Sonne danach das erwartete Death-Feuerwerk in brutalster Lautstärke von Polens bester Band, VADER, abgefeuert. Nach diesem Inferno hatten WEISSGLUT einen schweren Stand. Ganz anders dann der würdige Freitags-Abschluss mit "ONKEL TOM" ANGELRIPPER: Sauflieder in "Diebels"-Shirts mit dem Zitat des Tages: "Ich hab meinen Führerschein drei Mal weg gehabt!" Zum Glück blieben wohl fast alle Gerstengetränk-Genießer (und das sind auf der Ostalb prinzipiell alle!) auf dem direkt angrenzenden, großen Zeltplatz, um sich auch vom letzten Tag, soweit noch möglich, in nun sengender Hitze die Ohren massieren zu lassen.

Mit DEADSPAWN, TWELVE AFTER ELF, SUDDEN DEATH, M.E.L.T., E 605, BEHIND THE SCENERY, DRY ROT, MR.VADER wurde die letzte Runde des diesjährigen SUMMER BREEZE eingeläutet. Auch die Gothic Metaller CRYPTIC CARNAGE, die immer beliebter werdenden Düster-Power Metaller DARK AT DAWN, die Blackies ISEGRIM, die emotionellen Gothic Rock vertretenden FLOWING TEARS mit Klasse-Sängerin Stefanie oder die heimischen Traditions-Death Metaller APOPHIS wurden gebührend gefeiert. Den Endspurt legten allerdings drei Bands hin, die überragende und absolut beeindruckende Shows präsentierten:

Subway to Sally
BRAINSTORM mit teils hymnenhaften, sehr melodisch-eingängigem Heavy Thrash, die Stuttgarter Chartbreaker FARMER BOYS mit Edel-Hüpf-Doom-Crossover vom Allerfeinsten, bei denen kein Bein still stand. Schon jetzt eine der kommenden, ganz großen deutschen Bands. Und schließlich die vielleicht tourfreudigste und live unschlagbar aufspielenden SUBWAY TO SALLY um den Parade-Frontmann Fish. Immer wieder aufbauend, diesen energievollen Sänger und Duddelsack-Spieler, Frau Schmitt an der Geige oder den "Magd-Zöpfe" tragenden Bodenski an der Gitarre zu bewundern. Alles in allem war das SUMMER BREEZE ein voller Erfolg, den nach den eher enttäuschenden letzten Jahren, kamen dieses Jahr insgesamt 5000 Besucher an drei Tagen nach Abtsgmünd!!!