07.01.2015

ANTROPOMORPHIA

RSS
ANTROPOMORPHIA

Böse, abgrundtief böse und schwarz wird es 2015 auf dem SUMMER BREEZE. Der Grund dafür: ANTROPOMORPHIA werden Dinkelsbühl erstmals lehren, dass Bands wie Behemoth oder Deicide im Vergleich zu ihnen noch im Kindergarten der Boshaftigkeit mit Bauklötzchen spielen.
Was die holländische Formation vor allem auf ihrem aktuellen Werk ‚Rites Ov Perversion’ abliefert, lässt einem zuweilen das Blut in den Adern gefrieren. Vor allem die Stimme von Vocalist Ferry Damen bringt jeden Gehörgang, in den sie eindringt, innerhalb von Sekundenbruchteilen zur Verwesung, während die Instrumentalfraktion zeigt, dass sie zwischen Bolt Thrower, Vader und Asphyx brav die Schulbank gedrückt haben. Aber was will man von einer Band, die sich bereits 1989 gegründet und von 1999 bis 2009 eine Auszeit genommen hat, auch anderes erwarten als das volle Old-School-Panzer-Brett! Ein Fest für alle Todesblei-Fetischisten und Anhänger der dunkelsten Seite.
 

« zurück zur Übersicht