Achtung

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Sein Inhalt kann noch stimmen, muss aber nicht. Aktuelle News findest du unter News .

EMIL BULLS

Crossover ist tot? Wer so etwas behauptet, bekommt von EMIL BULLS direkt eine übergebraten, denn die Mannen aus München belehren uns seit Jahren eines Besseren, weswegen wir sie äußerst gerne auf das SUMMER BREEZE 2015 eingeladen haben.
Ihr großes Plus: Sie käuen nicht stumpf wieder, was um die Jahrtausendwende angesagt war. Stattdessen garnieren sie ihren Crossover-New-Metal-Sound immer wieder mit abwechslungsreichen Einfällen, die ihren Kompositionen eine weit höhere Langzeitwirkung verschaffen, als es bei anderen Genrekollegen der Fall ist. Auf diese Weise haben die Bullen es geschafft, dem schleichenden Tod ihrer Musikrichtung von der Schippe zu springen und auch noch 15 Jahre nach dem Höhepunkt ihres Genres eine relevante Größe in der Musik- und Festivallandschaft zu sein. Aktuell surfen sie gerade mit ihrer neuen Scheibe „Sacrifice To Venus“ auf einer neuen Welle des Erfolges. Die Bullen zeigen sich angriffslustig wie nie zuvor! Passt auf, dass sie euch nicht auf die Hörner nehmen!
 

Home