Achtung

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Sein Inhalt kann noch stimmen, muss aber nicht. Aktuelle News findest du unter News .

HOUR OF PENANCE

Eigentlich ist es eine kleine Schande, dass HOUR OF PENANCE noch nie auf dem SUMMER BREEZE gespielt haben, versorgen sie die Brutal Death-Fangemeinde doch schon seit 1999 mit qualitativ hochwertigem Geknüppel.
Fans der Band wissen sowieso, wovon die Rede ist. Allen anderen, für die diese Italiener noch ein unbeschriebenes Blatt sind, die sich aber täglich mit Bands wie Fleshgod Apocalypse, Origin, Nile oder Behemoth das Schmalz aus den Ohrmuscheln pusten, seien HOUR OF PENANCE wärmstens empfohlen. Technisch auf höchstem Niveau agierend und songschreiberisch zwischen allem Geblaste nie die Hookline aus den Augen verlierend, holzen sich die Mannen aus Rom durch ihre hasserfülltem, anti-religiösen Weisen, dass es ein wahre Freude ist. Alle auf dem SUMMER BREEZE 2015 anwesenden Butal Deather haben also ab sofort die Pflicht, diesen Auftritt fett in ihrer Running Order zu vermerken und allen anderen davon zu erzählen.
 

Home